VERTRETUNG GESUCHT

Eine kurzzeitige vollstationäre Pflege kann in Anspruch genommen werden, wenn im Anschluss an eine stationäre Behandlung des Pflegebedürftigen (Krankenhaus, Rehabilitation) oder in sonstigen Krisensituationen die Betreuung zu Hause nicht, noch nicht oder nicht in erforderlichem Umfang geleistet werden kann oder die teilstationäre Pflege vorrübergehend nicht möglich ist.

Die Kurzzeitpflege muss bei der Pflegekasse beantragt werden, beschränkt sich auf bis zu vier Wochen und wird mit bis zu 1.612 € im Kalenderjahr bezuschusst.
Der Höchstbetrag ist unabhängig davon, in welche Pflegestufe der Pflegebedürftige eingestuft ist.

Die Kurzzeitpflege umfasst die Grundpflege, die medizinische Behandlungspflege und die soziale Betreuung. Übernahmefähig sind dabei die pflegebedingten Kosten. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung sowie Investitionskosten sind selbst aufzubringen.

zur Homepage der AOK externer link