Wohngemeinschaften - Michaelistrasse

Ein Wohnangebot für Schulabgänger und junge Erwachsene


Das heilpädagogische Konzept der Wohngemeinschaften an der Michaelistrasse basiert auf der Idee, dass die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Wohnanlage ein möglichst normales und selbstständiges Leben in Neuötting führen können.

Individuelle Bedürfnisse einfordern, sowie Assistenz und Unterstützung nach Bedarf erfahren, ist Bestandteil des Betreuungsangebotes. Unter der Prämisse Hilfe zur Selbsthilfe und beruflichen Integration soll hier ein Platz zum Leben Konkret sollen tagesstrukturierende Angebote einen stabilen zeitlichen Rahmen zur Entwicklung von Orientierung und Verlässlichkeit herstellen.

Durch individualisierte Angebote soll der Tag sinnvoll gestaltet, Ausdauer und Leistungsvermögen im geschützten Rahmen ausprobiert und erfahrbar werden.

Die Mitglieder der Wohngemeinschaften versorgen sich selbst. Einkäufe, Kochen, Waschen u.va. erledigt die Gemeinschaft in Eigenregie. Selbst zu bestimmen was zugelassen werden kann, selbst zu erkennen wann die eigenen Grenzen erreicht sind, kann dazu beitragen, das Selbstwertgefühl kontinuierlich neu zu entdecken bzw. wieder herzustellen. Der Wechsel zwischen Anforderungen im Arbeitsleben und der sinnvollen Gestal-tung der freien Zeit dient auch dem Auf– und Ausbau der sozialen Kontakte.

Es werden sowohl selbst gestaltete als auch externe Möglichkeiten genutzt. Neben Sport, Spiel und Spaß kommt auch dem Erleben religiöser Bedürfnisse Bedeutung zu. Neun Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaften sind als Ministranten in Neuötting aktiv. Regelmäßig beteiligen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaften an überregionalen Sporterereignissen. Einige sind aktive Mitglieder in regionalen Sportvereinen und beteiligen sich regelmäßig an den Special-Olympics.


Impressionen:

Paulus Stift Neuötting Bild 1 Paulus Stift Neuötting Bild 2 Paulus Stift Neuötting Bild 3 Paulus Stift Neuötting Bild 4

Fotos: Oskar Hecht